neu_icon Die Travel Cheaper Destination Map für Flug-Angebote öffnen

 



 

48 Stunden SALE bei Icelandair: Günstige Flüge zum INDIAN SUMMER von Frankfurt, München und Hamburg nach NORDAMERIKA ab 353€ – kostenloser Stopover in Island möglich!

By Ilove2run (Own work) [CC-BY-SA-3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Feuerwerk aus Farben: Der „Indian Summer“ in Nordamerika

Wie wäre es denn mal damit, ein paar Tage die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres in einer der faszinierendsten Metropolen Nordamerikas zu verbringen? Schlendert durch die schönen Parks, bewundert die Farbenpracht der sich herbstlich verfärbenden Blätter und genießt den ein oder anderen Cappuccino in einem der vielen Straßencafés.

Der Indian Summer beginnt nach den ersten kalten Tagen in nördlichen Höhenlagen. An den Berghängen Kanadas beginnt die Blattverfärbung bereits Ende August und wandert von hier kontinuierlich und je nach Wetterlage weiter nach Süden mit Schwerpunkt in den Neuenglandstaaten Maine, New Hampshire, Vermont, Massachusetts, Rhode Island und Connecticut. Die beste Reisezeit um den Indian Summer in voller Farbenpracht zu erleben ist somit zwischen Anfang Oktober im Norden und dem späten Oktober im Süden Neuenglands. Aber auch hier gilt, dass es allgemein etwas schwierig ist, solche natur- und witterungsbedingten Phänomene vom Zeitpunkt exakt vorauszusagen.

By paul (dex) bica from toronto, canada (early autumn) [CC-BY-2.0], via Wikimedia Commons

Sonderangebot für Flüge in die USA & nach Kanada

Icelandair bietet in der Zeit vom 27. Juli (12 Uhr) bis 29. Juli 12 Uhr (12:00 Uhr) 2016 günstige Flüge von Frankfurt, München und Hamburg nach Nordamerika ab 353€ an. Mögliche Destinationen sind beispielsweise New York City, Boston, Washington, Toronto und Chicago.

Ein bis zu 7-tägiger Stopover entweder auf dem Hin- oder Rückflug ist im Isländischen Reykjavik wie üblich bei Icelandair gestattet. Einige Beispiele der möglichen Varianten findet Ihr weiter unten in diesem Artikel als Beispielbuchungen.

Der Tarif ist nur buchbar bis 29. Juli 2016, 12:00 Uhr und gilt je nach Destination und Abflughafen für unterschiedliche Reisezeiträume im Herbst 2016. Weitere Details findet Ihr weiter unten in diesem Artikel unter Tarifkonditionen.

Wie bei Linienflügen üblich, ist das Aufgabegepäck – im Fall von Icelandair sind das sogar 2 Gepäckstücke á 23 kg – bereits im Preis enthalten.

By Ævar Guðmundsson from Kópavogur, Iceland (Seljalandsfoss at Sunset) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Via ISLAND – Die clevere Route über den Atlantik

  • Kurze Umsteigezeit von 60-90 Minuten in Island
  • Bequemes & schnelles Umsteigen im kleinen, modernen Flughafen Keflavik, Island
  • 2 Gepäckstücke á 23 kg Freigepäck in die USA/Kanada
  • 3 Servicekalssen zur Wahl – je nach Budget & Anspruch
  • Moderne Kabinenausstattung mit ergonomischen Sitzen
  • Großzügiger Sitzplatzabstand in allen 3 Serviceklassen
  • Entertainment-System mit eigenem Touchscreen-Monitor
  • Stopover in Island: bis zu 7 Tage auf dem Hin-/Rückflug möglich – ohne Flugaufpreis!

Kurz und knapp: Island stellt sich vor

aufklappen

Geysire, Wikinger und Polarlichter

Island besticht mit unnachahmlicher, unberührter Natur und erfreut sich immer noch wachsender Beliebtheit. Kaum ein anderes Land bietet eine so abwechslungsreiche Natur und Landschaft wie die kleine Insel im Nordatlantik. Von Vulkanen über die Blaue Lagune bis zu spektakulären Geysiren und dem märchenhaften Gullfoss-Wasserfall.

By Ravn Henkel [CC BY-ND 2.0], via Flickr.com

Aufgrund der wahrlich atemberaubenden Landschaft ist Island insbesondere bei Trekkingfans und Wanderern ein beliebtes Reiseziel und so gibt es hier viel Außergewöhnliches für Naturfreunde zu entdecken: Wie etwa der Geysir Strokkur. Dieser schleudert etwa alle 5-10 Minuten eine bis zu 25 mtr. hohe Säule aus Wasserdampf in die Höhe.

Zahlreiche Wasserfälle sowie Vogelfelsen, in denen unzählige Seevogelarten wie der Papageitaucher brüten lassen das Herz jeden Naturliebhabers höher schlagen. Ein weiteres faszinierendes Naturspektakel sind die bunten Polarlichter über Island, die vor allem bei Dunkelheit und somit nur im Winterhalbjahr bestaunt werden können.

Im Andenken an die Vorfahren gibt es in Island mehrere Orte, die an die Traditionen und das damalige Leben der Wikinger erinnern, u.a. das Wikingermuseum in Keflavik. Historisch Interessierte finden also in Island Geschichte zum Anfassen und können sich auf die Spuren der Wikinger begeben. Aus den Essgewohnheiten der Wikinger entwickelte sich die traditionelle und für Kontinentaleuropäer manchmal etwas gewöhnungsbedürftige isländische Küche.

(Textquelle in Anlehnung an CheapTickets.de)

Kurz und knapp: Reykjavík stellt sich vor

aufklappen

„Rauchbucht“ so heißt Reykjavik übersetzt. Der Name erklärt sich durch die Dämpfe der heißen Quellen und Geysire in der Umgebung. Die Stadt ist in jeder Hinsicht das Zentrum Islands: Hier lebt mit 120 Tsd. Einwohnern ein gutes Drittel der Gesamtbevölkerung, hier ist die Universität des Landes, hier befinden sich die Kultureinrichtungen und hier findet auch das bunte Nachtleben statt.

By Moyan Brenn [CC BY 2.0], via Flickr.com

Kunst & Kultur

Die Museen Reykjaviks sind geprägt von Mythos und Geschichte des abgelegenen Inselstaates. Viel Kurioses gibt es hier zu entdecken. Sagengestalten und deren Utensilien sind unumgänglich. Im Nationalmuseum kann man bspw. den Thorshammer bewundern. Doch auch an moderner Kunst fehlt es in Reykjavik keineswegs.

Einkaufen & Ausgehen

In Reykjavik trifft man auf ein besonders quirliges Nachtleben. Es scheint fast, als wollte man die Abgeschiedenheit Islands durch ein besonders reiches Angebot an Ausgehmöglichkeiten kompensieren. Die Dichte an Kneipen, Bars, Clubs und Diskos ist so hoch, dass mit Sicherheit jeder ein Abendprogramm nach seinem Geschmack findet.

(Textquelle in Anlehnung an CheapTickets.de)

By Richard Bartz (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Kurz und knapp: Boston stellt sich vor

aufklappen

Boston ist die Hauptstadt des US-amerikanischen Bundesstaates Massachusetts und liegt an der Ostküste des Landes in der Region Neuengland. Hier strandeten einst die ersten Pilger und eroberten sich Stück für Stück das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Heute hat Boston 590.000 Einwohner und ist eine der kulturell engagiertesten Städte der USA.

Bildquelle: CheapTickets.de

Boston, das ist eine der ältesten und geschichtsträchtigsten Städte auf dem Boden der USA. Die Hauptstadt von Massachusetts steht am Anfang der US-amerikanischen Geschichte: hier fand die berühmte „Boston Tea Party“ statt, die zur Unabhängigkeit des Landes führte. Aber Boston ist mehr als nur Geschichte, heute pulsiert hier das Leben sowohl kulturell als auch wirtschaftlich.

Kunst & Kultur

Besonders sehenswert ist das „Old South Meeting House“, in dem die Unabhängigkeitsverhandlungen geführt wurden. Das Haus aus dem frühen 18. Jahrhundert steht an der Ecke Washington-Milk-Street und ist auch architektonisch ein Augenschmaus.

Einkaufen & Ausgehen

In „Filenes Basement“, einem schicken Kaufhaus im Zentrum von Boston kann man neben exklusiven Angeboten sicher auch das eine oder andere Schnäppchen erstehen. Gemütliche Cafés und Restaurants findet man in der Nähe der Faneuil Hall, wo auch ein historischer Markt ansässig ist.

(Textquelle in Anlehnung an CheapTickets.de)

Kurz und knapp: New York City stellt sich vor

aufklappen

New York, die Metropole des gleichnamigen Bundesstaates, liegt an der Ostküste der USA und ist mit rund 8 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. Ihr Gebiet umfasst die fünf Boroughs genannten Stadtbezirke Manhattan, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island. Die Metropole zählt etwa 18,8 Mio. Einwohner und gilt als einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und Handelsplätze der Welt.

Bildquelle: CheapTickets.de

New York City ist nicht erst seit der Hymne von Frank Sinatra eine legendäre Weltmetropole. Ein multikulturelles Flair der Stadtviertel und vielfältige Sehenswürdigkeiten vom Sitz der Vereinten Nationen und dem Madison Square Garden bis hin zur mächtigen Freiheitsstatue sorgen nicht nur dafür, dass die Stadt niemals schläft. Sondern auch, dass Besucher aus aller Welt vom „Big Apple“ fasziniert sind.

Kunst & Kultur

500 Galerien, etwa 200 Museen und über 150 Theater bieten Attraktionen und Geheimtipps. Bei den Museen ist etwa das „Metropolitan Museum of Art“ Pflicht für Liebhaber Bildender Kunst. Am legendären Broadway gibt es von Musicalaufführungen bis zur Avantgarde unterschiedlichste Theateraufführungen zu erleben. Wer es lieber klassisch mag, geht in die MET, das berühmte Opernhaus am Lincoln Center.

Einkaufen & Ausgehen

Die Fifth Avenue ist wohl die bekannteste Shoppingmeile New Yorks. Hier schmachtete schon Audrey Hepburn vor „Tiffany’s“. Designerläden präsentieren die angesagte Mode, und große Kaufhäuser lassen keine Wünsche offen. Für ein intimeres Bummeln und Stöbern bieten sich die kleinen Läden in Downtown an. Beim abendlichen Schmaus stehen rund 18.000 Restaurants aller Geschmäcker zur Wahl.

(Textquelle in Anlehnung an CheapTickets.de)

Kurz und knapp: Washington DC stellt sich vor

aufklappen

Washington D.C. ist eine klassische am Reißbrett entstandene Planstadt und seit dem 11. Juni 1800 die Hauptstadt und zugleich Regierungssitz der Vereinigten Staaten. 1791 traten dazu die Staaten Maryland und Virginia ein ursprünglich exaktes auf der Spitze stehendes Quadrat mit einer Seitenlänge von genau 10 mal 10 Meilen (16,09 km) beiderseits des Potomac River zugunsten der neu enstehenden „Federal City“ ab. 1846 wurde das westlich des Flusses gelegene Gebiet an Virginia zurückgegeben und übrig geblieben ist die heutige Flächenstruktur der Stadt Washington D.C..

Bildquelle: CheapTickets.de

Washington ist nach dem Oberbefehlshaber im Unabhängigkeitskrieg und ersten Präsidenten der USA George Washington (* 1732 – † 1799) noch zu seinen Lebzeiten benannt worden.

D.C. steht als Abkürzung für District of Columbia und ist nach Columbia – einer dem Seefahrer Kolumbus nachempfundenen poetischen Bezeichnung für die Vereinigten Staaten bzw. für Nordamerika – benannt. Der Distrikt ist dem Kongress der Vereinigten Staaten direkt unterstellt und ist somit kein Bundesstaat und gehört auch keinem Bundesstaat an.

Kunst & Kultur

Ein bisschen Monumentales zu Beginn kann ja nicht schaden: Denn zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Weiße Haus als Amts- und Wohnsitz des Präsidenten, das Kapitol als Sitz des Kongresses (bestehend aus Senat und Repräsentantenhaus), das Washington Monument, die Washington National Cathedral, das Lincoln und Jefferson Memorial, der Nationalfriedhof Arlington, Chinatown, die National Mall, der Supreme Court als Sitz des Obersten Gerichtshofs, jede Menge Museen (wer’s mag) und namhafte Universitäten, der Stadtteil Georgetown, uvm. – um nur einige zu nennen.

Das „Weiße Haus“, die Kommandozentrale des „mächtigsten Mannes der Welt“, in natura sehen! Diesen Wunsch haben sich viele Touristen aus der ganzen Welt bereits erfüllt. Und dabei die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika auch abseits der bekannten Monumente kennen gelernt.

Danach lassen sich in den zahlreichen Museen geschichtliche Lücken schließen und das Bedürfnis nach Kunst befriedigen. Einzigartig ist das „National Air and Space Museum“, wo auf plastische Weise die Geschichte der Raumfahrt geschildert wird.

Einkaufen & Ausgehen

In Washington gibt es riesige Einkaufszentren, deren Vielfalt die Besucher gemütlich erforschen können. Die Tradition des „Eastern Market“ führt bis ins 19. Jahrhundert, und es wird heute auch von Weihnachtsshoppern gerne angesteuert. Welche Musik soll den Abend ausklingen lassen? Jazz gibt es in der „Blues Alley“, Bluegrass in „Madams Organ“, Alternative Music im „Black Cat Club“.

(Textquelle in Anlehnung an CheapTickets.de)

Kurz und knapp: Toronto stellt sich vor

aufklappen

Toronto ist die größte Stadt Kanadas und die Hauptstadt der Provinz Ontario. Sie gilt als führendes Zentrum der Hochfinanz sowie Forschung und Industrie. Touristisch sind die Landschaft und die kulturelle Vielfalt der Metropole von großem Reiz.

Bildquelle: CheapTickets.de

Die Stadt zieht nicht nur Touristen aus aller Welt an, sie ist auch die Heimat von Bürgern aus aller Welt. Kaum ein Ort weist eine größere Vielfalt ethnischer Gruppen auf als Toronto. Im Brennpunkt dieser verschiedenen Kulturen und Stadtviertel entsteht eine faszinierende Atmosphäre, die Toronto ausmacht.

Kunst & Kultur

Eine der im buchstäblichen Sinn herausragenden Sehenswürdigkeiten ist der „Canada National Tower“, der am Ufer des Ontariosees gelegen ist. Wer schon dort ist, kann gleich eine Hafenrundfahrt unternehmen und die Stadt wie die umgebenden Inseln großräumig kennenlernen. In der Nähe finden sich die berühmten Niagarafälle, deren kanadische Seite – laut Einheimischen – viel schöner sein soll als die amerikanische.

Einkaufen & Ausgehen

Für Souvenirs taucht man am besten in Torontos Chinatown ein. Einkaufszentren besitzt die Stadt ebenfalls reichlich, etwa das Eaton Center und die Yorkdale Mall. Ein Geheimtipp ist der örtliche Farmer-Markt. Unter den vielen Restaurants hat das Marche-Moevenpick eine witzige Idee zu bieten: Marktstände offerieren unterschiedlichste Leckereien, die man per Lageplan erkunden kann.

(Textquelle in Anlehnung an CheapTickets.de)

Kurz und knapp: Chicago stellt sich vor

aufklappen

Chicago galt lange als "graue Maus" hat sich aber in den letzten Jahren sehr entwickelt. Die wohlhabende Metropole am Ufer des Michigansees ist heute hipper und trendiger denn je und immerhin mit 2,7 Mio. Einwohnern nach New York und Los Angeles die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. Den Wohlstand verdankt die Stadt der günstigen Verkehrslage. Chicago gilt als Verkehrsknotenpunkt für das gesamte Land denn hier kreuzen sich bedeutetende Verkehrswege zu Wasser, zu Land und in der Luft. So ist die Stadt auch Ausgangspunkt der legendären Route 66 nach Santa Monica, Kalifornien.

Bildquelle: CheapTickets.de

Chicago, die Stadt, welche Europäer oft eher aus den Gangsterfilmen der 30er Jahre kennen, ist heute nicht weniger turbulent als zu Zeiten der Prohibition: Seit Mitte des 19. Jahrhunderts eine bedeutende Handelsstadt, gilt Chicago dank ihrer Börsen als gewichtiges Wirtschaftszentrum sowie als Ballungszentrum und Schmelztiegel kulturellen Lebens - und ist einen Besuch wahrlich wert.

Chicago gilt auch als Geburtsort der Wolkenkratzer, da hier mit dem zehnstöckigen Home Insurance Building 1885 das erste Haus mit Stahlskelett errichtet wurde. In der "Windy City" sind darüber hinaus die ältesten und größten Kaufhäuser der Welt beheimatet.

Kunst & Kultur

Als Theatermetropole hat Chicago einen glänzenden Ruf. Legenden wie die Improvisationsgruppe „The Compass“ oder die Komikerschmiede „The Second City“ sind hier beheimatet. Bedeutende Bildende Kunst zeigt sich etwa im Art Institute. Musikfreunde haben die Wahl zwischen dem glänzenden „Chicago Symphony Orchestra“; oder sie begeben sich auf die Spuren der hiesigen, heißen Jazztradition.

Einkaufen & Ausgehen

Neben Bürohochhäusern umfasst der Loop - das eigentliche Zentrum der Stadt - auch einige sehenswerte Kaufhäuser aus der Zeit um 1900, wie zum Beispiel das 1899 von Louis Sullivan entworfene Carson Pirie Scott-Kaufhaus. Manche Kaufhäuser sind direkt von der North Michigan Avenue – auch Magnificent Mile also „Prächtige Meile“ genannt – her zu betreten, viele befinden sich innerhalb großer Einkaufszentren. Das älteste ist das Water Tower Place in 835 North Michigan Avenue. Hier sind auf sieben Stockwerken mehr als 100 Geschäfte ansässig sowie ein belebter Food-Court. Großzügig zeigt sich die 900 North Michigan Avenue daher, die auch etwas anspruchsvollere Läden beherbergt.

Wahrlich großartig ist die „Magnificent Mile“: eine Einkaufsstraße über ganze acht Häuserblocks, deren Shopping-Spektrum vom Souvenirshop bis zum Sportladen reicht. Nach Boutiquen sucht man in der „Oak Street“, vor der Skyline der Stadt. Abends geht es vielleicht in eine der schicken Blues Bars; wer es gern eng und gemütlich hat, sucht die Bar „Matchbox“, die ihrem Namen alle Ehre macht und dadurch zum Kult geworden ist.

(Textquelle in Anlehnung an CheapTickets.de)

By Sam valadi [CC BY 2.0], via Flickr.com

 

  •  

     

    Ganz einfach die Daten der Beispielbuchung ändern und Euren Wunschtermin suchen.

    Hamburg ✈ New York City ✈ Hamburg ab 353€

    Bildschirmfoto 2016-07-27 um 17.27.02 Kopie

    Gabelflug: Frankfurt ✈ Boston ❘❘ New York CityFrankfurt ab 388€

    Bildschirmfoto 2016-07-27 um 17.27.16 Kopie

    Mit Stopover: Hamburg ✈ Reykjavík ✈ New York City ✈ Hamburg ab 378€

    Bildschirmfoto 2016-07-27 um 17.28.00 Kopie

    Mit Stopover und Gabelflug: Frankfurt ✈ Reykjavík ✈ New York City ❘❘ Boston ✈ Frankfurt ab 408€

    Bildschirmfoto 2016-07-27 um 17.36.37 Kopie

     

    Der Travel Cheaper Flugpreisvergleich vergleicht auf der Suche nach den günstigsten Flügen die Flugpreise von allen führenden Fluganbietern und Ticketvermittlern.

    Entscheidender Vorteil: Es wird auf eine enorme Zahl an verschiedenen Flugangeboten zurückgegriffen, deren Auswahl über einzelne Anbieter nicht verfügbar wäre. So spart Ihr als Flugsuchende nicht selten bis zu 80 Prozent des Ticketpreises, ohne dass Ihr zahlreiche Websites separat durchsuchen müsst.

  •  

     

    Euch fehlt noch die passende Unterkunft für Euren nächsten Trip? Mit dem Travel Cheaper Hotelpreisvergleich findet Ihr die besten Hotelangebote für jedes Budget von allen führenden Reisewebsites mit einer einzigen schnellen Suchanfrage. Der Hotelpreisvergleich durchsucht über 5 Millionen Hotelangebote in über 120.000 Reisezielen weltweit.

    Passende Unterkünfte findet Ihr mit Sicherheit auch bei Venere.com, Ebookers.de, Hotels.com, Expedia.de, Booking.com. Nach aktuellen Sale-Aktionen und Rabatt-Gutscheinen könnt Ihr in unserer Kategorie für Hotel-Aktionen & Rabatte stöbern.

  •  

     

    Bares Geld spart Ihr, wenn Ihr die Preise für Euren Mietwagen vergleicht. Eine gute Möglichkeit bietet dazu der Travel Cheaper Mietwagen Preisvergleich, der die Angebote von über 130 lokalen und internationalen Autovermietungen in 178 Ländern vergleicht.

    Ihr könnt natürlich auch direkt bei den großen gängigen Mietwagenanbietern wie Europcar, AVIS, Hertz und Sixt schauen. Nach aktuellen Sale-Aktionen und Rabatt-Gutscheinen könnt Ihr in unserer Kategorie für Mietwagen-Aktionen & Rabatte stöbern.

  • Nach Möglichkeit versuchen wir zu jedem Flugangebot die dazugehörigen Tarifkonditionen und deren wichtigste Bedingungen anzugeben. Wir übernehmen für die Richtigkeit jedoch keine Gewähr.

     

    Buchungszeitraum: vom 27. Juli 12 Uhr bis 29. Juli 12 Uhr 12:00 Uhr
    Reisezeitraum:
    • NEW YORK (JFK, EWR)

    ab Frankfurt: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 408 €

    ab München: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 409 €

    ab Hamburg: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016, ab 393 €

    • BOSTON (BOS)

    ab Frankfurt: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 437 €

    ab München: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 459 €

    ab Hamburg: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016, ab 479 €

    • WASHINGTON DC (IAD)

    ab Frankfurt: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 488 €

    ab München: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 466 €

    ab Hamburg: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016, ab 477 €

    • CHICAGO (ORD)

    ab Frankfurt: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 488 €

    ab München: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 459 €

    ab Hamburg: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016, ab 443 €

    • TORONTO (YYZ)

    ab Frankfurt: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 451 €

    ab München: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016 & 06. Jan – 31. März 2017, ab 466 €

    ab Hamburg: Reisezeitraum zwischen 20. Okt. – 15. Dez 2016, ab 477 €

Unbenannt
http://travel-cheaper.de/wp-content/uploads/2014/10/Unbenannt.pnggünstige HOTELS in NORDAMERIKA finden

http://travel-cheaper.de/wp-content/uploads/2014/10/Unbenannt.png

http://travel-cheaper.de/wp-content/uploads/2014/10/Unbenannt.png
➥ günstige Hotels auf ISLAND finden
http://travel-cheaper.de/wp-content/uploads/2014/10/Unbenannt.png

Bildquelle: Travel Cheaper Hotelpreisvergleich via HotelsCombined

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://travel-cheaper.de/48-stunden-sale-bei-icelandair-guenstige-fluege-zum-indian-summer-von-frankfurt-muenchen-und-hamburg-nach-nordamerika-ab-353e-kostenloser-stopover-in-island-moeglich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen