neu_icon Die Travel Cheaper Destination Map für Flug-Angebote öffnen

 



 

Der Anfang vom Ende? IATA entzieht AirFastTickets in UK, Deutschland und Griechenland die Lizenz

By elmar bajora from Landshut, Bavaria, Germany (:-)) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

IATA entzieht AirFastTickets die Lizenz

Als hätte ich es geahnt. Am 12. Mai 2014 habe ich in meinem Artikel ☛ Fluch oder Segen? Die Gefahren von extrem billig Reisen meine Bedenken bezüglich „… immer mehr “supergünstigen” Flugangeboten und hohen Rabatt-Gutscheinen, die zum Teil so deutlich unter den Preisen anderer Anbieter und den Airlines selbst liegen …“ geäußert.

Bei der heutigen Reiseblog-Landschaft wundert mich zwar so ziemlich gar nichts mehr aber seit einigen Tagen war mir aufgefallen, dass urplötzlich überhaupt gar keine Angebote des Portals Airfasttickets mehr beworben werden. Da denke ich doch so bei mir, schauste mal im Netzwerk nach, was da los ist und siehe da: Eine Warnung:

The prepayment balance on this program has run out, as a result the program is temporarily paused and no stats will update until the prepayment balance has been topped up by the advertiser. You may continue to promote the program and will be awarded commission for any transactions that you put through during this period, however the stats will not appear in your reports while the program is paused.

Und auf deutsch: Der Advertiser hat sein Prepayment Konto nicht aufgeladen. TD versucht im Moment diesen Zustand mit dem Merchant zu klären. Für mehr Informationen darüber wie Sie dadurch beeinflusst werden, kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

Hm, denke ich. Die haben bestimmt keine Kohle mehr. Bleibt also noch die Frage, warum die Angebote nicht mehr von den Blogs „beworben“ werden. Die Flüge sind ja in der Zwischenzeit nicht teurer geworden und noch genauso „billig“ wie eh und je. Hat man denn als Blogger wirklich immer nur das Wohl der Leser im Auge oder doch das eigene Portemonnaie? Der Rest spielt sich natürlich in Eurem Kopf ab. 😉

Am 23. Juni bekam ich freundlicher Weise via Facebook den Hinweis, dass irgendetwas bei Airfasttickets nicht stimmen solle mit Verweis auf folgenden Link: Iata places OTA in €14m default over unpaid bills. Ergänzend dazu wurde heute noch dieser Artikel veröffentlicht Association of Atol Companies‘ warning after AirFastTickets Iata default.

Darin ist zu entnehmen, dass Airfasttickets (D, UK und Griechenland) der IATA noch offene Forderungen von insgesamt 45 Mio. Euro aus Flugticketverkäufen seit Mai schulden soll. Aus diesem Grund würde man die IATA Lizenz entziehen. Seit gestern nun geht das Thema die Foren hoch und runter – Da haben wohl einige ganz schön Muffensausen bekommen.

Nur um die Reise-Blogs ist es diesbezüglich verdächtig still geblieben. Wo man doch sonst keine Mühen scheut, das Fähnchen schön in den Wind zu halten, damit die eigene Kasse klingelt. Da verschwinden urplötzlich zuvor veröffentlichte Warnungen (vor Airfasttickets) wegen der Stornierung von bereits ausgestellten Tickets kurz vor Abflug im Nichts und es wird munter auf den fahrenden Zug „Airfasttickets“ aufgesprungen. Ich sag nur wieder: Gier frisst Hirn – auch bei den Blogs.

Nochmal: Mein Rat

Was meint Ihr dazu? Möchtet Ihr auch etwas zu diesem Thema los werden? Dann schreibt einen Kommentar dazu zu diesem Artikel!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://travel-cheaper.de/der-anfang-vom-ende-iata-entzieht-airfasttickets-in-uk-deutschland-und-griechenland-die-lizenz-2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen